Anthera-FAQ

Diskussionsrunden rund um Anthera, Umfragen und andere allgemeinen Themen rund um das Projekt befinden sich hier!
Gesperrt
Benutzeravatar
Kardulor
Administrator
Beiträge: 90
Registriert: 20.09.2017, 18:54
Status: Offline

Anthera-FAQ

Beitrag von Kardulor » 30.09.2017, 16:54

Allgemeine Fragen:
Was ist eig. Anthera?Anzeigen
Anthera ist ein Rollenspiel-Projekt, welches seinen Fokus abseits der bekannten Gefilde von Khorinis, Myrtana und Co. auf das grundsätzlich unbekannte „Östliche Archipel“ legt. Da von Gothic offiziell über das Östliche Archipel nicht mehr bekannt ist als dass es existiert, nehmen wir uns hierbei die wertvolle Möglichkeit heraus, eine dort angelegte Rollenspielwelt nach unserer Interpretation frei zu entwickeln. Das bedeutet für uns aber neben einer völlig neuen Spielwelt und einem von uns erdachten Storykonzept auch, dass wir die zentralen Spielmechaniken von Gothic generalüberholen und/oder, so es uns sinnvoll erscheint und das Rollenspiel unterstützt, vollständig ersetzen.
Wann wird der Server eröffnet?Anzeigen
Wir arbeiten sehr bemüht an der Finalisierung des Beta-Aufbaus, allerdings verschlingt der Aufbau einer neuen Spielwelt, der Anfertigung und Einbindung neuer Texturen und Modelle sowie die Rekonzeptionierung der Spielmechaniken mehr Zeit, als man als Außenstehender vllt. zu erahnen im Stande ist. Es ist jedoch selbstverständlich, dass wir frühzeitig Aufschluss darüber geben werden, wenn sich das Projekt der Beta-Fertigstellung nähert – was jedoch zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht der Fall ist. Mit einem rollenspielerischen Beta-Start sollte man hierbei grundsätzlich nicht vor 2018 rechnen.
Wie groß wird die Spielwelt sein?Anzeigen
Als wir zuletzt (Stand Januar 2018) die Größe der Welt bemessen haben, befanden wir uns ungefähr im Größenbereich des Hauptgebiets von Khorinis aus Gothic II. Es bleiben jedoch mindestens im kleineren Maßstab weitere Erweiterungen, Ausbauten und Generalüberholungen der Spielwelt zentraler Bestandteil unseres Schaffensprozesses - unabhängig von angedachten großen und instanziierten Gebietserweiterungen.
Wird es Reittiere geben?Anzeigen
Die direkte Antwort ist nein und zwar aus zwei verschiedenen Gründen:

1. Unsere Rollenspielwelt ist weniger eben und weit wie z.B. der Großteil der Welt von Gothic III, sondern ähnlich zerklüftet wie die Minenkolonie von Gothic I oder der Spielwelt von Gothic II und ähnlich groß. Dahingehend macht bei einer derart „kleinen“ Welt, die man relativ bequem in wenigen Minuten ablaufen kann, ein Reittier wenig Sinn.

2. Die technische Umsetzung von Reittieren scheint im Bereich des G:UC zwar tendenziell möglich zu sein, allerdings steht die Ästhetik einer möglichen Umsetzung auf einem völlig anderen Blatt. Bisher bestehende Ansätze sind in unseren Augen ebenso wenig schön anzusehen, wie sie gut funktionieren und sich nahtlos in das Spielgeschehen einspeisen lassen.
Wird es eine technische und/oder rollenspielerische (Test-)Alpha…Anzeigen
Es wird zwar eine Art technische Alpha geben, allerdings wird diese nicht offen von uns zelebriert, sondern eher intern abgehandelt werden. Zwar werden Spielmechaniken wie das Handwerks- und/oder Kampfsystem zusammen mit den Bedürfnissen im Endspiel bei Bedarf nachträglich gebalanced oder überarbeiten werden, allerdings werden die grundlegenden Mechaniken von uns, dem Projektteam und direkten Projekthelfern, ausführlich intern getestet. Rollenspielerische Teilnahme wird dahingehend erst mit Beginn der anfänglichen geschlossenen Beta möglich sein.
Wird das Rollenspiel-Projekt auch nach offiziellem Start weiterh…Anzeigen
Unbedingt! Wir haben uns bereits längst einen groben Fahrplan an interessanten Inhalten gemacht, die wir nach der Beta-Fertigstellung definitiv in Angriff nehmen wollen. Dafür lassen sich vorab bereits konkrete Gebietserweiterungen in Form des verschneiten Hochgebirgshochlands von Anthera und eines großen Sumpfgebiets benennen. Allerdings werden wir auch unabhängig von neuen Sachen das Rollenspielprojekt stetig verbessern, wo Verbesserungsbedarf besteht. Das sollte aber eig. auch selbstverständlich sein.

Technische Fragen:
Auf welcher Multiplayer-Basis wird Anthera entwickelt?Anzeigen
Anthera basiert auf dem Multiplayer „G:UC“ (Gothic: Untold Chapters), welches von dem Team von Sumpfkraut-Online entwickelt bzw. auf dem Programmkern von Mainclain weiterentwickelt wird.  
Muss ich bei jeder Server-Aktualisierung eine neue .mod-Datei he…Anzeigen
Nein, wenn die Server-Aktualisierung wird über den Server-Launcher des G:UC abgewickelt werden. Man wird dabei zu Beginn die große .mod-Datei einmal runterladen, wonach alle weiteren Veränderungen an dieser in kleinen Aktualisierungen angepasst werden. Das wird es uns auch ermöglichen, häufig und ungezwungen Patches bzgl. der Spielwelt aufzuspielen, ohne jene Spieler mit langsamer Downloadrate allzu sehr zu belasten.
Ist der Dx11-Renderer zum Spielen zwingend notwendig?Anzeigen
Dazu liegen uns noch keine eindeutigen Daten vor, allerdings tendiert die Antwort hierfür zu einem Ja. Der Renderer ist schlicht und ergreifend ein derart ungemein wichtiges Herzstück für die Umsetzung unseres Serverprojektes, dass es wohl allein aus technischen Gründen nur schwer wegzudenken bzw. sinnvoll zu ersetzen ist. Wir werden der Sache jedoch in einem späteren und technisch ausgefeilteren Stadium noch einmal deutlicher auf den Zahn fühlen und entsprechende Ergebnisse offen publizieren.
Werden Truhen funktionsfähig und allgemein nutzbar sein?Anzeigen
Ja, sie werden exakt wie die Truhen aus Gothic I und Gothic II funktionieren und kein spezielles Nutzerprivileg mit sich bringen, wie es aufgrund der fummeligen Alternativen bei diversen GMPA-Servern nötig ist. Dabei existieren jedoch neben Truhen nun auch Schränke, Kommoden und andere direkt in der Spielwelt integrierte Aufbewahrungsmöglichkeiten, die sich ebenso benutzen lassen.
Wird es frei platzierbare Objekte geben (z.B. zur Einrichtung ei…Anzeigen
An und für sich ist so etwas durchaus möglich - das besondere Interesse im Bereich der sinnvollen Nutzung würde bei uns bei der Frage liegen, ob sich solche Objekte aber auch ausrichten ließe (was selbstverständlich bei Mobiliar sinnvoll wäre). Wir werden uns jedenfalls damit beschäftigen und zu gegebener Zeit Aufschluss darüber geben, wie es um die technische Umsetzung bestellt ist. Einrichtungen für Wohnungen werden allerdings unabhängig davon von uns fest in der Spielwelt integriert sein - es ginge dabei also eher um kleinere atmosphärische Sachen wie das Aufstellen eines kleinen Lagers.
Wird es für Fernkampfwaffen und Magie ein System des freien Ziel…Anzeigen
Dieser Punkt liegt unserem gegenwärtigen Wissensstand nicht ausschließlich bei uns, sondern allen voran in den Händen jener, die den G:UC (die von uns bevorzugte Multiplayer-Plattform) entwickeln. Allerdings haben wir uns bei ihnen zu diesem Thema bei ihnen erkundigt und man gab uns die Zusage, dass die Umsetzung eines Systems des freien Zielens technisch möglich ist, sowie dass sie es als Inhalt in den G:UC integrieren werden. Auf Basis dieses Wissens wollen wir also sagen: ja, es wird sehr wahrscheinlich ein solches System zum freien Zielen geben.

Spielerische Fragen:
Kann ich mir frei einen Rollenspielcharakter erstellen?Anzeigen
Ja  – und zwar in zweierlei Hinsicht:

1. Man wird selbstverständlich das Aussehen des eigenen Charakters Anhand der Bereiche Kopfform, Gesicht, Körper und Statur frei zusammenstellen können, wie man es bereits andernorts kennt und gewohnt ist.

2. Darüber hinaus wird man ähnlich der Charaktererstellung bei Pen&Paper-Rollenspielen zu Beginn eine beschränkte Zahl an frei verteilbaren Attributpunkten haben, um eine gewisse Affinität und/oder Fertigkeiten-Präferenz (evtl. zusammenhängend mit der eigenen Charaktergeschichte) zu unterstützen. So mag der ehemalige Lehrling eines Alchemisten mit mehr Wissen starten als der einstige Raufbold, der seinen Startbonus auf Stärke vorzieht.
Startet mein Charakter bei null?Anzeigen
Grundsätzlich ja, allerdings denken wir über ein Prestige-System nach, wonach schon länger auf Anthera spielende, gute Rollenspieler für die Charaktererstellung eine kleine Menge zusätzlich verteilbarer Attributpunkte bekommen könnten. Dabei soll es sich allerdings bloß um eine bequemere Starthilfe für einen neuen Charakter handeln und um etwaige Charakterneuanfänge für Langzeitspieler motivierender zu gestalten.
Wie werde ich mich mit meinem Rollenspielcharakter verbessern kö…Anzeigen
Zur Charakterverbesserung unterteilen wir grob in die Bereiche Attribute (Stärke, Geschick u. Wissen), Kampffertigkeiten (Nahkampf u. Fernkampf) und Berufsfertigkeiten (Rohstoff-, Handwerks- u. Diebesberufe). Attribute und Kampffertigkeiten werden besonders stark von Lehrmeistern abhängig sein, die einem an ihrer eigenen Erfahrung teilhaben lassen. Dem gegenüber stehen jedoch die Berufsfertigkeiten, die in spezieller Art und Weise durch das bloße Ausüben ihrer Tätigkeit die Chance haben werden, ihre entsprechende Berufsfertigkeit zu verbessern.
Welche Kampfarten gibt es?Anzeigen
Wir haben uns zu Gunsten eines ausgewogeneren und in den Waffengattungen grundverschiedenen Kampfsystems dazu entschieden, das Gothic-gewohnte Prinzip der Einhand-Zweihandwaffen-Aufteilung aufzubrechen und stattdessen in die einzelnen Waffenarten aufzuteilen. Demnach sollen letztendlich im Bereich des Nahkampfs Schwertkampf, Axtkampf, Hammerkampf (bzw. alle wuchtigen Waffen) und Stabkampf separiert zur Verfügung stehen – mindestens letztere mit eigenen neuen Animationen.
Werden Anforderungen und/oder Schadenswerte einer Waffe einsehba…Anzeigen
Nein, das werden sie bei uns voraussichtlich nicht – warum? Der Grund ist, dass Waffen generell immer handhabbar sein sollen, sprich: auch mit 20 Stärke kann ein Kriegshammer mit einer grundsätzlichen Anforderung von 50 Stärke getragen und genutzt werden, auch wenn abhängig von der Differenz zwischen Charakterwert und Anforderung der Angriffsschaden (und evtl. auch das Angriffstempo) verringert wird. Damit einhergehend wollen wir zu Gunsten der Immersion und der schweren Berechenbarkeit (im buchstäblichen Sinne) des Kampfes mit einem logischen Waffen-Skaling (z.B. Dolch -> Schwert -> Bastardschwert abseits der diffusen Waffenanordnung von Gothic I und II) aufwarten und alternativ Info-Texte zum aktuellen Waffenhandling bieten.
Kann mein Rollenspielcharakter endgültig sterben?Anzeigen
Ja – und zwar auf zwei unterschiedlichen Arten:

1. Man kann sich beim Unterliegen eines Kampfes von einer wilde Kreatur eine kritische Verletzung (die Chance steigt mit Gefährlichkeit bzw. Stärke des Gegners) zuziehen, wodurch die reguläre Zeit zum „Wiedererwecken“ des Rollenspielcharakters von den regulären 48 Stunden auf eine halbe Stunde (evtl. wird dieser Wert noch angepasst) verkürzt wird.

2. Durch bestimmte rollenspielerische Entscheidungen (z.B. Verrat an einer Gilde) können ein anderer Rollenspielcharakter und/oder eine Rollenspiel-Gruppe eine Tötungsberechtigung für jemand Bestimmtes erhalten. Besiegen sie den Betroffenen im Kampf, so steht es ihnen hierbei frei den Rollenspielcharakter final zu töten.
Wie sind meine Aufstiegsmöglichkeiten in den Rollenspiel-Gilden?Anzeigen
Generell gilt die Devise, dass man innerhalb einer Gilde jede Position durch sein rollenspielerisches Geschick erreichen kann. Hauptmänner, Offiziere, usw. werden zwar zu Beginn in einem engen Kreis von Startpostenspielern bekleidet sein, allerdings wird sich dies mit dem Fortlauf des Rollenspiels mit Gewissheit ändern und ausreichend Chancen gegeben sein, selbst nach höheren Rängen zu greifen. Für uns bleibt jedoch eine wichtige Devise, dass Gildenränge zwar mit rollenspielerischen Privilegien, aber auch ausnahmslos mit Verpflichtungen verbunden sind, wonach nicht nur der eigene Spielspaß an vorderster Stelle stehen darf.
Kann ich eine eigene Gilde gründen?Anzeigen
Wir würden uns gegenwärtig eher gegen selbst gegründete Gilden aussprechen, weil es in unseren Augen genug (Gilden-)Raum innerhalb unserer angedachten Rollenspielwelt geben dürfte und wir diesen vordergründig füllen wollen. Dazu gehört jedoch auch der konzeptionell klar formulierte Gedanken, bei ausreichenden Spielerzahlen und dem entsprechenden Community-Engagement die Möglichkeit für zwei weitere kleinere Nebenfraktionen neben der Burgsiedlung und der Hafenstadt Anthera mit dazugehörigen Gilden offen zu halten. Letztendlich werden wir uns allerdings spielereigene Gruppen im Einzelfall ansehen, ob diese Subventionen von der Projektleitung erhalten werden, die nicht direkt in einem eigenen Gildenlager angelehnt sein muss.
Kann ich im Rollenspiel besonderes Eigentum (z.B. Häuser) erwerb…Anzeigen
Auf jeden Fall! Allerdings wird besonderes Eigentum z.B. in Form von Häusern oder allgemeiner gefasst „Wohnraum“ unter Umständen an eine Fraktionszugehörigkeit, sprich eine Bürgerschaft in Anthera oder der Burgsiedlung, gebunden sein, was jedoch wenig verwundern sollte.
Wie werden die Berufe gegliedert sein?Anzeigen
Die Berufe werden grob in zwei Kern- und einen Nebenbereich gegliedert sein:

1. Rohstoffberufe: Rohstoffberufe definieren sich ihrem Namen entsprechend dadurch, dass mit ihnen Rohstoffe gewonnen und der Rollenspielwelt zugeführt werden. Diese Rohstoffe werden dabei im Kern ihren Sinn und Zweck in der Weiterverarbeitung durch die Handwerksberufe sehen, während einzelne andere direkte Verwendung finden können. Die Rohstoffberufe gliedern sich in den Schürfer, den Holzfäller, den Fischer, den Bauern, den Sammler und den Jäger. Hierbei gilt jedoch zu beachten, dass einzelne Rohstoffberufe, ähnlich den Handwerksberufen, über Spezialisierungen verfügen.

2. Handwerksberufe: Handwerksberufe definieren sich durch die Weiterverarbeitung der geförderten Rohstoffe, womit sie besondere Waren generieren. Die Handwerksberufe gliedern sich in den Schneider, den Schreiner, den Schmied, den Alchemist und den Koch. Eine allgemeine Besonderheit dieser Berufsgruppe sind die einzelnen Spezialisierungsfelder (einzusehen in der Projektvorstellung), die sich teils stark voneinander unterscheiden oder in ihrem Nutzwert fließend ineinander übergehen.

Gesperrt