Projektvorstellung

Diskussionsrunden rund um Anthera, Umfragen und andere allgemeinen Themen rund um das Projekt befinden sich hier!
Gesperrt
Benutzeravatar
Kardulor
Administrator
Beiträge: 90
Registriert: 20.09.2017, 18:54
Status: Offline

Projektvorstellung

Beitrag von Kardulor » 29.09.2017, 19:07

Bild
Grüßt euch, Fans des Gothic-Universums und nehmt euch Zeit, von unserem ambitionierten Projekt zu lesen.


Zu Beginn sei gesagt: Anthera ist ein rollenspielerisch orientierter Multiplayer-Server, der durch ein systemgestütztes Fundament klassische als auch neu erschlossene Elemente der Gothic-Spielereihe in sich zu vereinen bemüht. Der aber vllt. herausragendste Aspekt ist der, dass unsere Rollenspielwelt „Anthera“ in gänzlich fremden Gefilden angesiedelt ist – nämlich an den fernen Gestanden des östlichen Archipels. In diesem Sinne nehmen wir uns die Zeit, um mit viel Herzblut und mit noch mehr Detailliebe eine gänzlich neue Welt innerhalb des Gothic-Universums zu schaffen, die unseren höchsten Ansprüchen gerecht wird und von der Größe her zum gegenwärtigen Zeitpunkt ungefähr an der Minenkolonie aus Gothic I dem Hauptgebiet von Khorinis aus Gothic II orientiert sein dürfte – mit angedachten instanziierten Gebietserweiterungen wollen wir jedoch einen Gebietsumfang von Khorinis + Minental anstreben oder vllt. sogar noch übertrumpfen.

Kommen wir nun aber zur Handlungsbasis: Anthera ist die größte Insel des östlichen Archipels und namensgebend für den auf ihr befindlichen unabhängigen Stadtstaat Anthera. Klimatisch liegt die Insel an der Grenze zum Norden, womit sich Nadelwälder und eisige, verschneite Höhen in das Landschaftsbild miteinfinden. Jenseits des kleineren, gänzlich von der Stadt kontrollierten Anthera-Tals befindet sich das dicht bewaldete und von einer myrtanischen Grenzsiedlung geprägte Burgtal – einem entfernten Überbleibsel der noch nicht allzu lang zurückliegenden Kreuzzüge gegen die Beschwörungstempel Beliars. Während sich in der einstigen Paladinburg, die mit den höchsten Zinnen über den begrünten Talkessel thront, eine kleine Schar an Feuermagiern eingerichtet hat, ging die übrige Ansiedlung in die Hände eines Statthalters, der sich nunmehr zusammen mit dem Kreis des Feuers die Burg teilt und von dort aus mit Hilfe seiner Burgmiliz über die Örtlichkeit verfügt, über.

 
Fraktionen der Rollenspielwelt:

Burgsiedlung:
Als ehemaliger Außenposten verfügt die Burgsiedlung über eine leicht befestigte Lagerstruktur, kann jedoch damit einhergehend seines vordergründig militärischen Aufbaus nicht in Sachen Komfort und Wohnraum mit einem voll ausgebauten, über hundert Jahre alten Stadtstaat wie Anthera mithalten – und doch mag es seinen eigenen Charme besitzen. In den Zeiten des Kreuzzugs sind viele Kriegsmotivierte und Tagelöhner nach Anthera gezogen, um den Aufbau des Lagers zu unterstützen oder einfach nur ein wenig Geld zu verdienen. Mit dem Ende der Kriegsaufrüstung versiegte allmählich dieser mächtige Menschenstrom zu einem seichten Bächlein. Sowie die Paladine mit ihrem Gefolge die Insel verlassen haben, verlor Anthera auch an strategischer Bedeutung und die Burg samt Siedlung geriet zunehmend in Vergessenheit – allein die Feuermagier behielten zusammen mit den restlichen Siedlern ihren Sitz in der Burgsiedlung bei, geführt von einem Statthalter König Rhobars I.

Gildenstruktur: Burgmiliz, Handwerker, Händler, Feuermagier


Anthera:
Der Stadtstaat Anthera thront am Rande des namensgebenden Anthera-Tals zum Großteil auf einem steilen Felsplateau und zeichnet sich durch seine nordmarischen Wurzeln aus, nach denen sie im Form der hiesigen Wolfsgarde einen strengen, innosgläubigen Kriegerkult pflegen. Abseits davon hat sich ein stolzes Bürgertum entwickelt, welches, im verhältnismäßig neuen Adanos-Glauben bestärkt, in der Pflege ihrer Handwerkskünste auch neben den kaufmännischen Talenten der Stadt zu einem gewissen Wohlstand gefunden hat. Obgleich sie im Rahmen des Überseehandels in engem Kontakt zum myrtanischen Festland stehen, preisen die Antheraner ihre Unabhängigkeit und weisen nur wenig Interesse daran auf, diese in irgendeiner Form abgeben zu wollen. Anthera als Stadtstaat wird unterdessen von einem Ältestenrat geführt, dem der Hauptmann der Wolfsgarde, der Zunftmeister der Handwerker, der Gildenmeister der Händler, der Oberste Gelehrte und ein gewählter Ehrenbürger angehören.

Gildenstruktur: Wolfsgarde, Handwerker, Händler


Waldvolk:
Das Waldvolk von Anthera ist ebenso mysteriös wie alt. Nicht viel Außenstehenden verfügen über tiefgreifendes Wissen darüber, doch eines gilt als sicher: Sie sind schon weitaus länger als die Bürger Antheras auf der Insel heimisch. Geführt wird die naturverbundene Gemeinschaft von ihren Druiden, die jedoch nur selten den verborgen liegenden Hort ihrer Vorfahren zu verlassen scheinen oder schlicht und ergreifend unentdeckt bleiben, wenn sie die Wälder durchstreifen. Dem entgegen scheinen die hiesigen Waldläufer weitaus weniger kontaktscheu zu sein als so manch anderes Mitglied ihrer Sippe. Als Hüter und konkurrenzlose Kenner der Wälder der Insel verdienten sie sich gegenüber der Burgsiedlung und der Stadt durch ihre exzellenten Jagdkünste höchsten Respekt. Trotz der allgemeinen Anerkennung, die ihnen entgegengebracht wird, zeigten sie sich von der Zeit der Kreuzzüge an als sehr reserviert und in sich gekehrt. Nur wenigen gelingt es, die oberflächliche Kontaktnatur des Waldvolkes zu durchbrechen und einen flüchtigen Blick auf das gehütete Innere ihrer Gemeinschaft zu werfen.

Gildenstruktur: Waldläufer, Handwerker, Druiden[/font][/size][/color]


Erlernbare Berufe:
Einer der grundlegend bedeutendsten Inhalte sind die verfügbaren und zu lernenden Berufsgruppen, die erst in ihrer weit gefächerten Gesamtheit und Komplexität ein ausgeklügeltes wirtschaftliches Netzwerk ermöglichen, von dem die Rollenspielwelt zehren können soll. Wichtig ist hierbei, dass Spezialisierungen auf die einzelnen Berufe befördert werden, ohne dabei aber einen Malus im Bereich der Vielfalt und der Ausgeglichenheit zu beschwören. In diesem Sinne ist es uns ein großes Anliegen, auch über die jeweiligen Handwerks- und Rohstoffberufe hinaus eben jene mit den einzelnen Charakterattributen sinnvoll zu verknüpfen. Stärke, Geschicklichkeit und das neu dazu stoßende Wissen werden zusammen mit dem Handwerkstalent dazu dienen, eine passende Mischung aus Berufslehre und Charakterattributen zu schaffen.

Darüber hinaus wollen wir uns darum bemühen, die unterschiedlichen Handwerke und Co. mit einzelnen, spaßigen Minispielen zu versehen, um die notwendigen Produktionsprozesse von einer längeren, aufmerksamkeitsarmen Form hinunter zu brechen in eine kürzere, aufmerksamkeitsreichere.

Handwerksberufe:
- Schmied (Waffenschmied, Rüstungsschmied, Feinschmied)
- Schneider (Lederschneider, Kürschner)
- Schreiner (Bogner u. Armbrustbauer, Zimmerer u. Tischler)[/font][/size][/color]
- Alchemist (Stadtalchemist, Heiler, Trankbrauer)[/font][/size][/color]
- Koch (Bäcker, Metzger, Brauer u. Kelterer)

Rohstoffberufe:
- Schürfer
- Holzfäller
- Fischer
- Bauer
- Jäger
- Sammler


Teamaufstellung von Anthera:
[Projektleiter/Teammitglied] Situ/Synes: Spacer, Texturen, 3D-Modelle, Animationen, Diverses
[Teammitglied] Kardulor: Spacer, Texturen, Konzepte, TeamSpeak, Diverses
[Teammitglied] Xagasil/Christian: Programmierung, Foren-Administration
[Projekthelfer] Angarius: 3D-Modelle
[Projekthelfer] Mamorion/Horax: Konzepte
[Projekthelfer] Blackbat: Texturen, kreative Beratung
[Projekthelfer] Lumi: Texturen

Spezielle Dankeswünsche:
Janson: Spacer, Konzepte, TeamSpeak, lange u. treue Mitarbeit im Team
Team 101: Daten, Modelle, Animationen, Ideen, Diverses
Unknown111: Etliche Modelle u. Texturen
Noxum: Grundlevelmesh
Mark56: Modelle u. Texturen

Gesperrt